Stadtzentrum
1800 - 2300

FSU: Kontakt- und Koordinierungsstelle des Internationalen Centrums Haus auf der Mauer

Ort: Internationales Centrum- "Haus auf der Mauer" , Johannisplatz 26

Auf der Suche nach dem Leben

Aliens, Exoplaneten und unerforschte Insekten: Deutsche und internationale (Nachwuchs-) WissenschaftlerInnen präsentieren aktuelle Erkenntnisse aus Astonomie, Literatur, Biologie und Philosophie. Inklusive Glühwein und Bastelworkshop für Kinder.

Mit welchen Methoden suchen Wissenschaftler aus verschiedenen Wissenschaften nach Leben? Wie wird Leben definiert, wie wird es imaginiert und warum suchen wir überhaupt nach neuem Leben? Diese und weitere Frage stehen im Internationalen Centrum „Haus auf der Mauer” ab 18 Uhr im Mittelpunkt, wenn Astrophysiker, Evolutionsbiologen, Literatur- und Sprachwissenschaftler in kurzen Vorträgen Einblicke in ihre Forschungsarbeit geben. Für Kinder von 5 bis 12 Jahren findet ab 18 Uhr zudem ein Bastelworkshop unter fachkundiger Anleitung einer Luft- und Raumfahrtingenieurin in Zusammenarbeit mit der Studenteninitiative für Kinder statt. Für wärmende Getränke sorgt Erasmus Student Network Jena. Vorträge und Workshop werden teils deutsch, teils englisch gehalten.

Der erste Teil des Abends stehen naturwissenschaftle Perspektiven im Fokus, im zweiten Teil präsentieren KulturwissenschaftlerInnen ihre Erkenntnisse.

  • Bastelworkshop im Seminarraum, alle anderen Veranstaltungen im Großen Saal
  • Glühwein im Oberlichtsaal

 

Programm

- Dipl. Phys. Bettina Möbiu in Kooperation mit der Studenteninitiative für Kinder e.V.

Bastelworkshop „Kinder bauen eine extra-terrestrische Welt“

Sprache: Deutsch & Englisch

Zeit: 18:00 – 20:00

 

- Dr. Markus Mugrauer, Astrophysikalisches Institut und Universitätssternwarte

"Auf der Suche nach Exoplaneten und Braunen Zwergen - Astronomische Forschung vor den Toren Jenas und in der chilenischen Atacamawüste"

Sprache: Deutsch

Zeit 18:00 - 18:30 Uhr

 

- M.Sc. Silvia Sabotta, Thüringer Landessternwarte Tautenburg

“How Do Sunsets Look Like on Exoplanets?“ / „Wie sieht ein Sonnenuntergang auf Exoplaneten aus?“

Sprache: Englisch

Zeit: 18:45 – 19:05

 

- Dipl. Phys. Jakob Gelszinnis, Thüringer Landessternwarte Tautenburg

“What we See Through the Eyes of our Robotic Voyagers” / „Was wir durch die Augen unserer Sonden sehen“

Sprache: Englisch

Zeit: 19:15 – 19:35

 

- Dr. Eike W. Guenther, Thüringer Landessternwarte Tautenburg

“Cool Planets of Cool Stars“ / „Kalte Planeten bei kalten Sternen“

Sprache: Englisch

Zeit: 19:45 – 20:05

 

- Prof. Dr. Artie Hatzes, Thüringer Landessternwarte Tautenburg

“The Future of Exoplanet Research: Finding an Earth Twin” / „Die Zukunft der Exoplaneten-Suche: Wie findet man einen Erd-Zwilling?“

Sprache: Englisch

Zeit: 20:15 – 20:35

 

- Dr. Gunnar Brehm, Institut für Spezielle Zoologie und Evolutionsbiologie

Search for Life: Unexplored Insect Diversity in Peruvian Rain Forests” /

Suche nach Leben: Unentdeckte Insektenvielfalt in peruanischen Regenwäldern“

Sprache: Deutsch

Zeit: 20:45 – 21:05

 

- Dr. Pauline Moret-Jankus, Institut für Romanistik

“Where Does Human Life Begin? Monkeys, ‘Missing Links’ and Men in French Literature and Culture” / „Wo beginnt menschliches Leben? Affen, ‚Fehlende Glieder‘ und Menschen in französischer Literatur und Kultur“

Sprache: Englisch

Zeit: 21:15 – 21:35

 

- Dr. Sandra StuWe, Institut für Romanistik

“Mikromegas or Science Fiction in the 18th Century: How a Visitor from Sirius Discovers the Earth” (reading) / „Mikromegas oder Science Fiction im 18. Jahrhundert: Wie ein Siriusbewohner die Erde entdeckt“ (Lesung)

Sprache: Deutsch

Zeit: 21:45 – 22:05

 

- Prof. Dr. Dirk Vanderbeke, Institut für Anglistik / Amerikanistik

“Aliens in Science Fiction Literature”/ „Aliens in Science-Fiction-Literatur“

Sprache: Englisch

Zeit: 22:15 – 22:35

Beschränkung:

für Kinder zum Teil geeignet
 
Bildnachweis (c) copyright: Thüringer Landessternwarte Tautenburg
Sternenhimmel über Tautenburg

Tickets gibt es in der Jena Tourist-Information und online unter www.jena.de/tickets.
#LNDWJena
Lange Nacht der Wissenschaften 2017 wird gefördert und unterstützt durch: