Skip to main content

Mitmachbereich: Wir kennen uns doch, oder? – Wie nehmen wir uns und andere Menschen wahr?

Time
18:00 - 24:00 o'clock
Organizer
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Place
Allgemeine Psychologie,
Adresse
Am Steiger 3/1

Finden Sie heraus, was wir aus Gesichtern und Stimmen alles über uns selbst und unsere Mitmenschen erfahren können!

An unserem Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie und kognitive Neurowissenschaften stellen wir spannende Fragen rund um die Wahrnehmung von Personen und sozialer Interaktion. Warum können wir uns neue Gesichter ganz leicht einprägen, vergessen aber ständig deren Namen? Gibt es auch Menschen, die gar keine Gesichter erkennen können, nicht einmal die ihrer eigenen Familie? Und warum verrät unsere Stimme so viel über uns – zum Beispiel, ob wir gerade wütend, traurig oder müde sind? Haben Geschwister, die sich ähnlich sehen, auch ähnliche Stimmen?

Diese und viele weitere Fragen versuchen wir an unserem Lehrstuhl zu beantworten. Dafür nutzen wir eine riesengroße „Werkzeugkiste“: Von Experimenten im Labor und im Internet, über Eye-Tracking (Analyse von Blickbewegungen), Virtual Reality, bis hin zu neurowissenschaftlichen Methoden wie Elektroenzephalogramm (EEG), Neurofeedback und Magnetresonanztomografie (MRT) ist alles dabei. Wir schauen also buchstäblich unserem Gehirn bei der Arbeit zu!

„Ich kann mir leicht neue Gesichter merken, oder doch nicht?“ – Testen Sie Ihre Personenwahrnehmung mit unseren kurzen Gesichter- und Stimmentests
Entdecken Sie an unserem Stand, was wir aus Stimmen und Gesichtern alles über uns lernen können! Dazu haben wir eine kleine Auswahl von kurzen Tests vorbereitet, wie wir sie auch in der richtigen Forschung verwenden. Sie bekommen Ihr Testergebnis sofort und eine kleine Belohnung gleich dazu!

Klingt meine Stimme wirklich so? – Kleiner Exkurs in die Möglichkeiten der Stimmenverzerrung
Haben Sie Ihre eigene Stimme schon mal auf einer Aufnahme gehört? Klingt irgendwie anders als sonst, oder? Wie wird Ihre Stimme dann erst klingen, wenn sie rückwärts gespielt wird? Und wie klingt Ihre Stimme wohl für Menschen mit Höreinschränkungen? Entdecken Sie die vielfältigen Möglichkeiten der Stimmenverzerrung! Dazu machen wir eine kurze Aufnahme von Ihnen und anschließend können Sie selbst damit experimentieren! Außerdem zeigen wir Ihnen, wofür wir Techniken wie Stimmenmorphing verwenden und was Karikaturen mit seriöser Forschung zu tun haben.

Emotionen auslösen mittelts Virtueller Realität? – Probieren Sie es aus!
Virtual Reality ist eine künstlich erschaffene Realität, die eine Simulation der realen Umwelt darstellt. Da Nutzer*innen mittels einer VR-Brille in eine andere Welt eintauchen können, lassen sich damit verschiedene Emotionen hervorrufen. An unserem Stand werden Sie die Möglichkeiten dieser Technik für die psychologische Forschung verstehen und am eigenen Leib erleben.

Schauen Sie Ihrem eigenen Gehirn bei der Arbeit zu! – Demonstration Neurofeedback
Mit Neurofeedback kann man die Aktivität des Gehirns nicht nur messen, man kann sie auch verändern! Was glauben Sie – alles nur Hokuspokus oder ist da was Wahres dran? Finden Sie es heraus bei unserer kleinen Neurofeedback-Demonstration! Dazu bringen wir kleine Elektroden an Ihre Kopfhaut an (keine Sorge – völlig schmerzfrei) und anschließend sehen Sie direkt auf dem Bildschirm Ihre eigene Gehirnaktivität. Erfahren Sie, wie wir solche Technologien einsetzen wollen, um Menschen mit Einschränkungen in der sozialen Interaktion zu helfen.

In einem bunten Mitmachprogramm können Sie Ihre eigenen Fähigkeiten austesten und eine ganze Menge über sich selbst und Ihre Mitmenschen erfahren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Note
Besonders spannend für alle Altersgruppen ab 15 Jahren.
 
Bild
Gespräch
Wir kenn uns doch, oder?
, ©

Location

Sharing on social media