Eröffnungsveranstaltung 2017

Laternen, Licht über die Stadt

Das Licht ist das Symbol der Stadt Jena und ebenfalls ein Zeichen für Wissenschaft und Technologie. Passend zum Thema fand am Abend des 24. Novembers 2017 in Lobeda eine Laternenparade für alle Wissbegierigen von jung bis alt statt. Begleitet von den französischen Künstlern Les Poussiéres aus Jenas Partnerstadt Aubervilliers, wurde Lobeda mit Strukturen aus Weidenruten und Papier in einem ganz neuen Licht erstrahlt. Die Parade endete am neuen Uniklinikum, wo die Lange Nacht der Wissenschaften 2017 mit einer abschließenden Performance der Künstler eröffnet wurde.

Die Künstlervereinigung Les Poussiéres ließ sich vor 10 Jahren in einem alten Theater im Stadtzentrum von Aubervilliers, einem Vorort von Paris und Partnerstadt Jenas, nieder. Sie entwickeln artistische und kulturelle Projekte, bei denen es immer darum geht, Menschen zusammenzubringen, die sich sonst wohl nie begegnet wären. Mit ihren Aktionen wollen die Akteure auf das Bild der Einwohner ihrer Stadt reagieren und ein Umdenken bewirken.

Workshops und Termine

Angebunden an diese besondere Nacht wurden vorab Laternenbau-Workshops angeboten. In Zusammenarbeit mit der Musik- und Kunstschule Jena hatten SchülerInnen und BürgerInnen Lobedas die Möglichkeit, ihre eigene Laterne für den Umzug zu basteln.

Aber auch für alle anderen Interessierten gab es Intensivkurse mit den Künstlern von Les Poussiéres vom 13. - 23.11.2017 im Stadtteilzentrum LISA.

Die Anmeldung erfolgte über die teilnehmenden Schulen und online unter www.mks-jena.de.

Der Umzug startete um 17:00 Uhr

Hinweis:
Der Treffpunkt laut Programmheft wurde geändert in: 16:15 Uhr Stadtteilplatz Lobeda West / Endhaltestelle
Die bei den Workshops gebauten Laternen konnten ab dieser Zeit in der Aula des Otto-Schott-Gymnasiums abgeholt werden.
 

Wir Danken der HORNBACH-Baumarkt AG in Jena für ihre materielle Unterstützung!

 

Tickets gibt es in der Jena Tourist-Information und online unter www.jena.de/tickets.
#LNDWJena
Lange Nacht der Wissenschaften 2017 wird gefördert und unterstützt durch: