Translate

Kann ich mit gespaltener Zunge sprechen?

Professor Adrian Simpson beschäftigt sich an seinem Institut für Sprechwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität nicht nur mit dem Thema Sprache, auch die Art und Weise WIE wir sprechen steht im Mittelpunkt der Forschung. Zur Langen Nacht der Wissenschaft zeigen er und sein Team, was beim Sprechen eigentlich in unserem Mund passiert und präsentieren Zungenbrecher der ganz besonderen Art.

 

Ist Zunge gleich Zunge? Zwei Kinder bei der Palatographie.

An und für sich sind die meisten Zungen bei Geburt ungefähr gleich, es sei denn, man hat durch einen Gendefekt oder eine Krankheit eine Missbildung. Die Zunge ist ja ein Muskel und funktioniert bei jedem Menschen nach einem identischen Prinzip.

Entwickelt sich eine Zunge je nach Sprache anders?

Jede Sprache erfordert andere Fähigkeiten der Zunge, der Muskel wird unterschiedlich beansprucht. Generell sind wir da aber sehr lernfähig. Schon die deutsche Sprache ist für Viele eine Herausforderung das „ch“ – ob weich oder hart gesprochen – erfordert eine spezifische Zungenfähigkeit. Kinder haben häufig Probleme mit dem k oder mit dem s. Ahmen wir die Sprache von Kindern nach, machen wir das häufig mit einem gewissen Lispeln auf der Zunge. Bei den meisten Kindern verliert sich das, die Zunge trainiert sich.

Es gibt den Spruch: „Mit gespaltener Zunge sprechen“ – Rein hypothetisch, würde das überhaupt funktionieren?

Doch ja, das kann ich mir vorstellen. Nehmen wir Menschen mit einem Zungenpiercing. Bei manchen hört man das sehr, bei anderen gar nicht. Ich habe einmal eine Sprecherin getroffen, die eine zu kurze Zunge hatte. Das hat man bei ihr überhaupt nicht gehört. Mit Übung können wir viele "Fehler" der Zunge ausgleichen. Ich denke daher, auch eine gespaltene Zunge könnte durchaus völlig normal sprechen.

Wie kann ich denn zur Langen Nacht der Wissenschaften meiner Zunge beim Plappern zuschauen?

Das kann man auf zwei Wegen. Das einfachste und auch das älteste Verfahren heißt Statische Palatographie. Ein eher unbekannter Begriff. Hierbei bekommt man etwas Kohlenstaub oder Kakao auf die Zunge und ein spezielles Blatt an den Gaumen. Spricht man dann einen Laut oder ein Wort, hinterlässt das Pulver einen Abdruck der Zunge auf dem Papier. Das neuere Verfahren basiert auf Ultraschall. Hier können wir genau sehen, was sich im Mundraum abspielt, wenn wir sprechen.

Was ist aber Jandl?

Jandl ist ja natürlich keine Sprache. Jandl war ein österreichischer Dichter und Schriftsteller, der mit Lyrik experimentierte und Gedichte wie „schtzngrmm“ schrieb, die kaum auszusprechen sind. Wir wollen damit natürlich auch zeigen mit was wir uns hier am Institut beschäftigen. Es geht ja in den Sprechwissenschaften auch darum wie man etwas ausspricht, wie man etwas betont oder besonders akzentuiert spricht. Dabei beschäftigen wir uns auch mit verschiedensten Texten und Sprachen. Jandl macht einfach Spaß zu sprechen.

 

Die Veranstaltung "Der Zunge beim Plappern zuschauen und die Kunst Jandl zu sprechen" finden Sie hier im Programm.

Tickets gibt es in der Jena Tourist-Information und online unter www.jena.de/tickets.
#LNDWJena
Lange Nacht der Wissenschaften 2019 wird gefördert und unterstützt durch: