Translate
Beutenberg Campus/ Carl-Zeiss-Promenade
1800

Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut (FLI)

Ort: Jena , Beutenbergstr. 11

Afrikanische Fische in der Alternsforschung

Altern im Zeitraffer - Wie ein afrikanischer Fisch den Alternsforschern behilflich ist

Der Türkise Prachtgrundkärpfling (Nothobranchius furzeri) ist das kurzlebigste Wirbeltier, das unter Laborbedingungen gehalten werden kann. Er wächst sehr schnell und altert wie im Zeitraffer. 

Die Lebensdauer des aus Ostafrika stammenden Fisches ist perfekt an sein natürliches Habitat, das Leben in kleinen Tümpeln, angepasst und variiert zwischen 3 (kurzlebige Populationen, Regenzeit ca. 3 Monate) und 10 Monaten (langlebigere Populationen, Regenzeit mindestens 8 Monate). Selbst unter optimalen Bedingungen im Laboraquarium, also bei ständiger Verfügbarkeit von Wasser und bester Fütterung, lebt der Fisch ähnlich kurz wie in Afrika. Die Information über die extrem kurze Lebensdauer muss also in seinem Genom (Erbmaterial) gespeichert sein.

Wir zeigen, warum die Fische ein viel versprechendes Modell für die Alternsforschung sind.

Hinweis:

18.00 - 24.00 Uhr

Beschränkung:

-
 
Bildnachweis (c) copyright: FLI/Nils Hartmann
"Altern im Zeitraffer" - Türkiser Prachtgrundkärpfling (N. furzeri)

Tickets gibt es in der Jena Tourist-Information und online unter www.jena.de/tickets.
#LNDWJena
Lange Nacht der Wissenschaften 2019 wird gefördert und unterstützt durch: