Direkt zum Inhalt
18:00 - 23:00

UKJ: Institut für Anatomie

Ort
Institut für Anatomie
Teichgraben 7

Lernen Sie die Faszination des menschlichen Körpers kennen!

Kunstvolle Präparate und verständliche Modelle vermitteln die Grundlagen der Anatomie und bieten spannende Einblicke in das Körperinnere. Die historische Bedeutung der 200 Jahre alten Sammlung wird z.B. an den Zwischenkiefer-Präparaten Goethes erfahrbar.

Die seit über 200 Jahren bestehende Lehr- und Forschungssammlung der Jenaer Anatomie befindet sich in zwei Räumen, die zu dem historisch ältesten Gebäude der Universität gehören, dem Collegium Jenense, einem ehemaligen Dominikanerkloster. Die Dauerausstellung der Sammlung wird vom Institut für Anatomie betreut. Sie ist seit Juni 2022 für die allgemeine Öffentlichkeit geöffnet.

Im vorderen sogenannten Rolfinck-Saal wird die menschliche Anatomie nach Organsystemen erklärt. In neu gestalteten Vitrinen können ausgewählte Exponate ihre ganze Wirkung entfalten, wozu auch eine 2021 neu installierte LED-Beleuchtung beiträgt. Hier sind auch moderne plastinierte Präparate zu sehen, die am Institut für Anatomie in den letzten Jahren angefertigt wurden. Sie werden durch historische Trockenpräparate und anatomische Modelle ergänzt. Dieser Saal kommt dem Interesse an der Anatomie des menschlichen Körpers entgegen und eignet sich insbesondere zu Unterrichtszwecken. Ein besonderer Bereich gibt Auskunft über verschiedene Präparationstechniken. Ausführlich wird zudem die Frage nach der Herkunft der Anatomieleichen zu verschiedenen Zeiten beleuchtet.

In dem nach Goethe benannten zweiten Ausstellungsraum wird die historische Bedeutung der Anatomischen Sammlung erfahrbar. Hier sind die ältesten Präparate aus der Gründungszeit ebenso zu sehen wie Exponate, die an die vergleichenden anatomischen Studien Johann Wolfgang von Goethes erinnern, zum Beispiel an den Zwischenkiefer-Knochen. Auch die spätere Sammlungsgeschichte und die um 1857 eingerichtete „Raçenschädel“-Sammlung werden thematisiert. Einen zweiten großen Schwerpunkt setzt die Ausstellung in diesem Saal auf der historischen Modellsammlung. Gezeigt wird eine Vielfalt an anatomischen Modellen, darunter kunstvolle Wachsmodellserien zur Embryologie.

Homepage der Anatomischen Sammlung 

Hinweis

In der Ausstellung werden Körperteile verstorbener Menschen gezeigt, wir bitte um respektvolles Verhalten. Bitte beachten Sie die Maskenpflicht!

Beschränkung

Kinder bis 12 Jahre müssen von einer erwachsenen Person begleitet werden. Bei großem Andrang kann es zu Wartezeiten kommen.
 
Bild
Die Dauerausstellung Anatomischen Sammlung der Friedrich-Schiller-Universität und des Universitätsklinikums Jena ist vollständig überarbeitet und neugestaltet worden. Sie ist im Institut für Anatomie am Teichgraben 7 ab Juni 2022 regelmäßig geöffnet.
Die Anatomische Sammlung Jena
, ©

Standort

Lernen Sie die Faszination des menschlichen Körpers kennen!

Ort: Institut für Anatomie, Teichgraben 7


0

TIPP: Sichern Sie sich Ihr Ticket im vergünstigten Vorverkauf in der Jena Tourist-Information (bis 25.11.2022 | 16:00 Uhr) oder im Uni-Shop der Friedrich-Schiller-Universität Jena!

Auch am Veranstaltungsabend können Sie noch Tickets erwerben:

• Jena Tourist-Information bis 22:00 Uhr

sowie von 18:00 bis 22:00 Uhr an folgenden Abendkassen:

• Beutenberg Campus, Abbe-Center, Hans-Knöll-Straße 1
• Analytik Jena, Konrad-Zuse-Straße 1
• Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Carl-Zeiß-Promenade 2
• Friedrich-Schiller-Universität Jena, Ernst-Abbe-Platz/Carl-Zeiss-Straße 3

#LNDWJena
Lange Nacht der Wissenschaften 2022 wird gefördert und unterstützt durch: