Direkt zum Inhalt
18:00 - 23:59

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Ort
Institut für Festkörperphysik
,
Helmholtzweg 5, Hörsaal 2, 1.OG

Radioastronomie: Die Vermessung von vier Millionen schwarzen Löchern

Schwarze Löcher in Galaxien führen zu Auswürfen von Gas, die nur mit Radioteleskopen untersucht werden können. Das neuartige Radioteleskop LOFAR hat viele solcher fernen Galaxien kartiert.

Mit neuartigen Radioteleskopen können wir ferne Sterne und Galaxien auch im Bereich von ‚Radio-Licht‘ (elektromagnetische Wellen mit Wellenlängen der Radiostrahlung) mit bisher unerreichter Auflösung und Empfindlichkeit kartieren. Aktuelle Beobachtungen haben zu einer Vielzahl neuer Erkenntnisse über aktive Galaxien geführt. In diesen Galaxien verursachen schwarze Löcher spektakuläre Auswürfe von Gas, welche nur mit den Radioteleskopen studiert werden können. In dem Vortrag wird insbesondere auf kürzlich veröffentlichte Daten der Himmelsdurchmusterung mit dem Low Frequency Array (LOFAR) eingegangen.

Hinweis

Vortrag: 20:30-20:55 und 22:30-22:55
 
Bild
Bildmontage von Radiogalaxien mit geringer Leistung aus der HETDEX-Region der LoTSS-Durchmusterung vor einem optischen Hintergrund
Schwarze Löcher
, ©

Standort

Radioastronomie: Die Vermessung von vier Millionen schwarzen Löchern

Ort: Institut für Festkörperphysik, Helmholtzweg 5, Hörsaal 2, 1.OG


0

TIPP: Sichern Sie sich Ihr Ticket im vergünstigten Vorverkauf in der Jena Tourist-Information (bis 25.11.2022 | 16:00 Uhr) oder im Uni-Shop der Friedrich-Schiller-Universität Jena!

Auch am Veranstaltungsabend können Sie noch Tickets erwerben:

• Jena Tourist-Information bis 22:00 Uhr

sowie von 18:00 bis 22:00 Uhr an folgenden Abendkassen:

• Beutenberg Campus, Abbe-Center, Hans-Knöll-Straße 1
• Analytik Jena, Konrad-Zuse-Straße 1
• Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Carl-Zeiß-Promenade 2
• Friedrich-Schiller-Universität Jena, Ernst-Abbe-Platz/Carl-Zeiss-Straße 3

#LNDWJena
Lange Nacht der Wissenschaften 2022 wird gefördert und unterstützt durch: