Direkt zum Inhalt
18:00 - 24:00

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Ort
Jena
,
Ernst-Abbe-Platz 8, SR 301, 3. OG

Diversität nutzbar machen: Kommunikation & Kooperation in interkulturellen Teams

Heterogene Teams versprechen größere Innovation, bergen jedoch das Risiko von Frustration. Wie lässt sich das Potential von interkulturellen Teams nutzen? Diese Frage betrachtet der interaktive Workshop durch das Erleben und Reflektieren von Teamarbeit.

Die Arbeit in Teams erweist sich, wie die Erfahrung immer wieder zeigt, als schwieriges Geschäft. Arbeitsgruppen, (agile) Projektteams, „creative circles“, Krisenstäbe usw. funktionieren oft sehr viel weniger effektiv, als man das eigentlich erwarten sollte – nimmt man doch gemeinhin an, dass die Vielfalt von Erfahrungen, Fachkenntnissen und Perspektiven zu einer Verbesserung von Lösungen führen sollte. Diese Reibungen, die zu Effizienzverlust führen, verschärfen sich oft in interkulturellen Teams – wobei für die Zwecke des Workshops der Terminus „interkulturell“ sehr breit gefasst werden soll, vertreten doch oft genug schon ein Ingenieur und ein Controller oder ein Anästhesist und ein Chirurg oder eine Marketingfrau und eine Personalerin unterschiedliche Kulturen, selbst wenn sie die gleiche Muttersprache haben.

Im Rahmen des Workshops werden in einer Mischung aus Übungen, Reflexion und Theoriearbeit Schwierigkeiten der Teamarbeit und mögliche Lösungsansätze dafür erarbeitet. Der Workshop wird dabei aus zwei Elementen bestehen: einem erfahrungsbasierten, in dem als Team zusammengearbeitet wird und einem reflektierenden, mit Theorie und Erklärungsansätzen unterfüttertem Teil.

Zu Beginn erfahren die Teilnehmenden hautnah und konkret, welche Herausforderungen in einem diversen Team lauern können: Wie wird sich über Ziele ausgetauscht und welches wird verfolgt? Herrscht Einigkeit über Entscheidungsformen und Aufgabenteilung? Wie lässt sich sicherstellen, dass alle ihre jeweiligen Talente einbringen können?

Abschließend werden auf einer Meta-Ebene diese Fragen und damit verbundenen Themenkomplexe reflektiert und mit Theorien und wissenschaftlichen Erkenntnissen unterfüttert.

Ziel ist es, den Teilnehmer:innen praktisch anwendbaren Konzepte und Werkzeuge für die Gestaltung interkultureller Problemlöseprozesse in Teams zu vermitteln.

 

Standort

Diversität nutzbar machen: Kommunikation & Kooperation in interkulturellen Teams

Ort: Jena, Ernst-Abbe-Platz 8, SR 301, 3. OG


0

TIPP: Sichern Sie sich Ihr Ticket im vergünstigten Vorverkauf in der Jena Tourist-Information (bis 25.11.2022 | 16:00 Uhr) oder im Uni-Shop der Friedrich-Schiller-Universität Jena!

Auch am Veranstaltungsabend können Sie noch Tickets erwerben:

• Jena Tourist-Information bis 22:00 Uhr

sowie von 18:00 bis 22:00 Uhr an folgenden Abendkassen:

• Beutenberg Campus, Abbe-Center, Hans-Knöll-Straße 1
• Analytik Jena, Konrad-Zuse-Straße 1
• Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Carl-Zeiß-Promenade 2
• Friedrich-Schiller-Universität Jena, Ernst-Abbe-Platz/Carl-Zeiss-Straße 3

#LNDWJena
Lange Nacht der Wissenschaften 2022 wird gefördert und unterstützt durch: