Direkt zum Inhalt
18:00 - 24:00

Max-Planck-Institut für chemische Ökologie

Ort
Max-Planck-Institut für chemische Ökologie, Foyer
,
Hans-Knöll-Straße 8

Ganz genau hinschauen! Der Mikrokosmos der Insekten

Tauchen Sie ein in die Welt der mit bloßem Auge nicht mehr sichtbaren Vielfalt! Fluoreszierende Farbstoffe machen Symbiose-Bakterien unter dem Fluoreszenz-Mikroskop sichtbar. Sehen Sie Insekten unter dem Stereo-Mikroskop in einem ganz anderen Licht.

Mikroskope erlauben uns einen ganz neuen Blick auf Insekten. Käfer, Wanzen, Wespen und Fliegen, ob groß oder winzig: Unter dem Mikroskop sehen wir ihre ganze filigrane Schönheit, ihre Facettenaugen, Antennen und Mundwerkzeuge. Aber auch ihre mikroskopisch kleinen bakteriellen Helfer, ihre Symbionten oder Symbiose-Bakterien, können wir mit dem Floureszenz-Mikroskop sichtbar machen. Darüber hinaus erklären wir die Funktion der Symbionten für das Überleben der Insekten.  

 
Bild
Längsschnitt durch eine Larve des Getreideplattkäfers
Längsschnitt durch eine Larve des Getreideplattkäfers (Oryzaephilus surinamensis). Die Symbionten des Käfers, die in spezialisierten Wirtszellen (dem Bakteriom) aufzufinden sind, wurden mit Fluoreszenzsonden markiert und sind in gelb dargestellt.
, ©

Standort

Ganz genau hinschauen! Der Mikrokosmos der Insekten

Ort: Max-Planck-Institut für chemische Ökologie, Foyer, Hans-Knöll-Straße 8


0

TIPP: Sichern Sie sich Ihr Ticket im vergünstigten Vorverkauf in der Jena Tourist-Information (bis 25.11.2022 | 16:00 Uhr) oder im Uni-Shop der Friedrich-Schiller-Universität Jena!

Auch am Veranstaltungsabend können Sie noch Tickets erwerben:

• Jena Tourist-Information bis 22:00 Uhr

sowie von 18:00 bis 22:00 Uhr an folgenden Abendkassen:

• Beutenberg Campus, Abbe-Center, Hans-Knöll-Straße 1
• Analytik Jena, Konrad-Zuse-Straße 1
• Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Carl-Zeiß-Promenade 2
• Friedrich-Schiller-Universität Jena, Ernst-Abbe-Platz/Carl-Zeiss-Straße 3

#LNDWJena
Lange Nacht der Wissenschaften 2022 wird gefördert und unterstützt durch: